Koordinierungsstelle Wissenschaft 

Im Zuge der Jahrestagung 2019 in Bad Radkersburg wurde beschlossen eine Koordinierungsstelle für kurmedizinische Forschung zu finanzieren, damit soll ein Meilenstein für die künftige wissenschaftliche Erforschung der Nachhaltigkeit der Kur gesetzt werden.

Hintergrund für diese Initiative ist der Rückzug der Universitäten aus der Forschung zur Kur. Gerade die wissenschaftliche Absicherung der Kurmedizin und der Balneologie ist dauerhaft gesehen eine unabdingbare Voraussetzung für die Absicherung unserer Kurangebote bei Versicherungen, Ärzten und Patienten. 

Aufgaben dieser wissenschaftlichen Einrichtung: 

• Die Aufarbeitung und fortlaufende Betreuung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Balneologie und Kurortemedizin (Beweissicherung der Effektivität des Kurangebotes bzw. der Gesundheitsvorsorge Aktiv)

• Die Pflege nationaler und internationaler wissenschaftlicher Kontakte auf dem Gebiet der Balneologie und Kurortemedizin (Universitäten, Kurbetriebe, Gesundheitsbehörden  etc.)

• Die Durchführung und Koordination von wissenschaftlichen Projekten auf nationaler und internationaler Ebene

• Die Unterstützung der Kurbetriebe und Kurorte bei der Organisation von Studien 

• Sie soll Schnittstelle zwischen interessierten Instituten und Betrieben sowie Anlaufstelle für die Erstellung balneomedizinischer und medizin-klimatologischer Gutachten sein

Leitung der wissenschaftlichen Koordinierungsstelle:

Ao. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Marktl

Promotion zum Dr. univ.med. an der Univ. Innsbruck im Juni 1968

Seit 1968 an verschiedenen Instituten und Kliniken der Univ. Wien bzw. der Med.Univ.Wien, von 1972 bis 2009 am Institut für medizinische Physiologie. Mit 1.10. 2009 Versetzung in den Ruhestand 

Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für medizinische Physiologie, Facharzt für medizinische Leistungsphysiologie.

Habilitation für medizinische Physiologie im Jänner 1983

Ernennung zum ao. Univ. Prof. 1994

Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts zur Erforschung physiologischer Rhythmen in Bad Tatzmannsdorf von 1986 bis 2011

Präsident der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin seit 2003

Wissenschaftliche Arbeitsgebiete: Ernährungs- und Stoffwechselphysiologie, Balneologie und medizinische Klimatologie, Chronobiologie, Ganzheitsmedizin.

Bis jetzt mehr als 300 wissenschaftliche Publikationen aus den erwähnten Arbeitsgebieten, Verfassung von über 200 balneomedizinischen und bioklimatologischen Gutachten (meistens als Grundlage der gesetzlichen Anerkennung von natürlichen ortgebundenen Heilvorkommen und der Kurortanerkennung).

DDr. Sonja Kickmaier

war seit 1992 an der Medizinischen Universität vorwiegend im Forschungsbereich tätig. Zuletzt hat sie für die AGO (Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie) ein Studienzentrum aufgebaut und betreut. 

Promotion und Habilitation in Fächern Health Care Administration und Soziologie 

Lehre im Bereich Hotel- und Gastgewerbeassistentin

Erreichbarkeit :
DDr. Sonja Kickmaier
s.kickmaier.balneologie@gmail.com
Tel.: +43 660 26 26 962

Österreichischer Heilbäder- und Kurorteverband

Lützowgasse 12-14/3. OG
1140 Wien
Tel.: +43 1 5121904
E-Mail: info@oehkv.at
Internet: www.oehkv.at
Impressum

ÖHKV 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Pressebereich

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren ÖHKV Newsletter an!